MÜSIAD Empfang 2016

MÜSIAD Empfang 2016

Mit einem beeindruckenden Programm lud MÜSIAD Berlin zu Ehren seiner Mitglieder und Kooperationspartner zum Empfang 2016.

 

Ehrengast im festlich geschmückten Saal des Maritim Hotel war in diesem Jahr der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Neben dem Bürgermeister waren zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit eingeladen, um gemeinsam mit MÜSIAD Berlin einen anregenden Abend zu verbringen und sich auszutauschen. Auch die Vorsitzenden und Vertreter der migrantischen Organisationen waren beim Empfang anwesend.

 

Nachdem der Geschäftsführer, Önder Costan den Gästen eine Präsentation zum Verein und seinen Projekten vorführte, wandte sich der Vorstandsvorsitzende von MÜSIAD Berlin, Veli Karakaya an die Gäste und hielt eine bewegende Rede. Mit Verweis auf die gesamtgesellschaftliche Schlüsselrolle von MÜSIAD Berlin, zitierte Herr Karakaya in seiner Rede den Regierenden Bürgermeister, der für ein solidarisches und offenes Berlin als Weltmetropole warb. Mit den Worten: „Ihre Ziele sind auch unsere Ziele. Wir packen mit an und übernehmen Verantwortung“ hob er noch einmal die Funktion und den Beitrag hervor, den der bedeutendste, migrantische Unternehmerverein Deutschlands für unsere Gesellschaft darstellt. Insbesondere die aktuelle Herausforderung durch die zunehmende Zahl hilfesuchender Menschen, beschrieb Herr Karakaya als eine Aufgabe, die gemeinsam bewältigt werden kann. Er sprach auch seinen Dank und seine Anerkennung an die Bundesregierung und unsere Kanzlerin aus, die an dem Gebot der humanitären Hilfe festgehalten haben. Mit großem Beifall wurde die Rede des Vorstandsvorsitzenden von allen Gästen als Zuversicht in der aktuellen Situation beglückwünscht.

 

Im Anschluss hielt Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin eine Grußrede. Der Bürgermeister, der er sich vom breiten Handlungsspektrum und dem Netzwerk des Unternehmervereins sichtlich beeindruckt zeigte, lobte besonders das Engagement des Vereins in der aktuellen Flüchtlingssituation. Erfreut war er insbesondere, dass MÜSIAD Berlin in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit bereits erste Arbeitsverhältnisse für Geflohene Menschen zustande gebracht hat.

 

Zudem sprach er seine Unterstützung und Anerkennung für die wichtigen Dienste von MÜSIAD Berlin als ein wichtiger Partner der Stadt aus. Weitere Reden hielten der Gesandte der türkischen Botschaft, Herr Ufuk Gezer, der auf wichtige Informationen zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Türkei und Deutschland einging, sowie der Generalkonsul der Türkei, Ahmet Basar Sen, der noch einmal den wichtigen Beitrag von MÜSIAD Berlin für unsere Gesellschaft betonte. Die Integrationsbeauftragte der CDU/CSU Fraktion, Cemile Giousouf sprach ebenfalls zu den Gästen und verwies auf die Entwicklung von MÜSIAD Berlin in den letzten Jahren. Serkan Sternberg von der Industrie und Handelskammer, der die Zusammenarbeit mit MÜSIAD Berlin in zahlreichen Bereichen ansprach, Frau Prof. Monika Gross, Präsidentin der Beuth Hochschule für Technik Berlin, die das Engagement des Unternehmervereins im wissenschaftlichen Bereich unterstrich und Frau Dagmar Minnich von der Hochschulleitung der HTW Berlin, die sich ebenfalls für die Zusammenarbeit mit MÜSIAD bedankte, waren die weiteren Redner auf dem Empfang.

 

Im Anschluss überreichte Herr Karakaya dem Bürgermeister noch ein Andenken zu Ehren des Abends. Danach diskutierten die Anwesenden und tauschten sich in musikalischer Begleitung während des Abendmahls aus. Es waren auch eine Vielzahl türkischer und deutscher Pressevertreter auf dem Empfang, die den gelungenen Abend festhielten.

 

 

Weitere Gäste der Veranstaltung:

 

  • Holger Maus, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Rudolf Lammers, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Matthias Wittstock, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Josef C. Karl, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
  • Mario Lehwald, Bundesagentur für Arbeit Berlin - Süd
  • Reinhard Naumann, Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Fethi Saygin, Wirtschaftsrat der Botschaft der Republik Türkei
  • Mehmet Azgin, Handelsrat der Botschaft der Republik Türkei
  • Bola Olalowo, Abgeordneter der Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin
  • Stefan von Senger, Zukunftsagentur Brandenburg
  • Tarek Annan, Bundesverband der grünen Wirtschaft
  • Norbert Lehmann-Ehlert, Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU
  • Sait Jurnal, IGMG
  • Olcay  Basegmez, ADD Berlin
  • Halil Kaya, TÜMSIAD
  • Barbaros Kaman, TÜMSIAD
  • Hüseyin Yilmaz, Türkische Unternehmer und Handwerke e.V.
  • Bekir Yilmaz, Türkische Gemeinde zu Berlin
  • Ayse Demir, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg
  • Ilker Duyan, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg
  • Melek Seufert, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg
  • Dr. Osman Faruk  Akyol, Yunus Emre Enstitüsü
  • Süleyman Kücük, DITIB Berlin
  • Sinan Kaplan, UETD Berlin
  • Suat Bakir