MÜSIAD Berlin setzt neue Maßstäbe

MÜSIAD Berlin setzt neue Maßstäbe

Zu Ehren des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, veranstaltete Müsiad Berlin am Abend des 13. Juni einen beeindruckenden Empfang für seine Kooperationspartner und unterstrich den Aufwind, in dem sich der größte migrantische Unternehmerverein Deutschlands derzeit befindet.

Der Abend stellte einen Meilenstein in der Entwicklung von MÜSIAD Berlin dar.

Die weitreichende gesellschaftliche Öffnung, die Professionalisierung und der Ausbau des Netzwerkes der letzten Jahre von Müsiad Berlin spiegelten sich in der Gästeliste und den gemeinsamen Kooperationspartnern wieder.  

Neben dem Empfang des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, diente er der persönlichen Bekanntschaft des gesamten Vorstandes und der Branchenvorsitzenden von Müsiad Berlin mit seinen Kooperationsorganisationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen.

Zu den Ehrengästen des Abends zählten unter Anderem, Hüseyin Avni Karslıoğlu, Botschafter der Republik Türkei und Ahmet Başar Şen, Generalkonsul der Türkei.

Weiterhin waren erlesene Gäste geladen, die sich mit ihren Organisationen allesamt in Kooperationen und Partnerschaften mit Müsiad Berlin befinden: der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin, Christian Wiesenhütter, die Geschäftsführer des Bereiches Aus- und Weiterbildung der IHK Berlin, Dr. Thilo Pahl und Gerd Woweries, der Ministerialrat im Bundeswirtschaftsministerium, Matthias Wittstock, Regierungsdirektor, Holger Mauss, der Leiter der Abteilung Grundsatzangelegenheiten der Wirtschaftspolitik in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, David Weissert, der Vertreter der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, Horst Gedack, die Vertreterin der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung, Frau Hansen, Präsidentin der Beuth Fachhochschule, Frau Prof. Dr. Monika Gross und Vizepräsident Prof. Dr. Michael Kramp, die Vertreterinnen der Humboldt Universität zu Berlin Frau Prof. Sylvia von Steinsdorff und Frau Dr. Matthess, der Geschäftsführer des Bildungswerk Kreuzberg, Nihat Sorgeç, Tamer Ergün Yıkıcı, Geschäftsführer des Radiosenders Metropol FM, Robert Köstler, Stellvertretender technischer Leiter der Fahrzeugüberwachungsorganisation GTÜ sowie weitere Gäste.

Nach der Begrüßung führte der Referent des Vorstandsvorsitzenden von Müsiad Berlin, einen Intro - Film vor. Im Anschluss folgte eine Präsentation zu der Vereinsstruktur, den statistischen Daten der Mitglieder sowie zu den Kooperationen und Projekten von Müsiad Berlin. Im Zuge dieser Präsentation wurden die Vorstandsmitglieder und Vorsitzenden der Branchenausschüsse von Müsiad Berlin den Gästen vorgestellt.

Somit konnten sich der Regierende Bürgermeister und die Gäste ein Bild zu der beeindruckenden Bandbreite an Aktivitäten und Kooperationen von Müsiad Berlin machen.

Es folgte eine bewegende Rede des Vorstandsvorsitzenden von Müsiad Berlin, Veli Karakaya. Herr Karakaya hieß zunächst jeden Gast namentlich willkommen und betonte die Wichtigkeit der jeweiligen Kooperationen, für die er sich bedankte. Mit Hinweis auf die jüngsten Entwicklungen von Müsiad Berlin zu einem bemerkenswerten gesellschaftlichen Akteur, unterstrich der Vorsitzende den festen Vorsatz, ihren Dienst an der Gesellschaft zu erweitern.

 „Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels, birgt die Diversität der Bürger unserer Hauptstadt Potenziale und Kompetenzen, die im Sinne unserer Gesellschaft besser eingesetzt werden können“, betonte Herr Karakaya. „Müsiad Berlin hat als gewachsener Berliner Verein diesbezüglich Verantwortung übernommen und gezielte Kooperationen an wichtigen gesellschaftlichen Schnittstellen begonnen“ äußerte er sich weiter. Im Hinblick auf das nötige Gleichgewicht zwischen sozialer Verantwortung und Wirtschaftlichkeit werde Müsiad Berlin auch künftig ein verlässlicher Partner sein sagte er.

Im festen Glauben, dass die Zusammenarbeit von Müsiad Berlin mit den Kooperationspartnern einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistet, sagte Herr Karakaya: „Wir alle stehen in der historischen Verantwortung für unser Land und für unsere Kinder eine bessere Zukunft zu gestalten“

Als nächstes wendete sich der Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit an die Anwesenden. Nach dem Dank für die Einladung brachte er seine Achtung für die wertvollen Dienste von Müsiad Berlin zum Ausdruck. Er äußerte auch den Wunsch, dass sich Müsiad Berlin für mehr Investitionen aus der Türkei für Berlin einsetzt. Die Sicherung von über 5200 Arbeitsplätzen und 300 Ausbildungsplätzen ist ein wichtiger Aspekt für den Wirtschaftsstandort Berlin sagte er. Besonders lobenswert seien auch die Kooperationen im Bereich der sozialen Verantwortung. Mit der Vielfalt an Handlungsfeldern übernimmt Müsiad Berlin als Unternehmerverein eine Vorbildfunktion sagte Herr Wowereit.

Der Botschafter der Republik Türkei hielt ebenfalls eine Rede und bedankte sich sowohl für die Einladung als auch für die äußerst wichtigen Dienste von Müsiad Berlin für die Berliner Gesellschaft. Als Vertreter der Türkischen Republik werden sie die Aktivitäten von Müsiad Berlin weiterhin unterstützen betonte der Botschafter.

Anschließend dinierten die Gäste in Begleitung von angenehmer Livemusik und hatten Gelegenheit sich untereinander auszutauschen. Auch Absichtserklärungen zu weiteren Kooperationen und Partnerschaften gehörten zu den Gesprächsthemen.

Zum Abschluss des Abends überreichte der Vorstandsvorsitzende von Müsiad Berlin, Veli Karakaya dem Regierenden Bürgermeister, Klaus Wowereit zu Ehren seines Besuches ein Präsent. Der Bürgermeister bedankte sich noch mal und verabschiedete sich mit den besten Wünschen für die Zukunft.