Der Botschafter der Republik Türkei zu Besuch bei NETU

Der Botschafter der Republik Türkei zu Besuch bei NETU

 

Der Botschafter der Republik Türkei, Herr Ali Kemal Aydin und der Botschaftsrat, Ali Ihsan Izbul besuchten das Netzwerk Europäisch-Türkischer Unternehmen. Empfangen wurden die Herrschaften von dem Vorstandsvorsitzenden Veli Karakaya und zahlreichen Vorstandsmitgliedern.

Während seines Besuches betonte der Botschafter die Notwendigkeit der beidseitigen Bemühungen zur Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland: „Normalisierung ist durch einseitige Bemühungen nicht möglich“ sagte Herr Aydin.

In seiner Ansprache verwies der Botschafter zudem auf die tief verwurzelten Beziehungen beider Staaten:

"Für die Beziehung zwischen der Türkei und Deutschland müssen beide Parteien mit guten Absichten zur Zusammenarbeit agieren. Die weitreichenden türkisch-deutschen Beziehungen müssen heute noch stärker fortgeführt werden, damit eine rasche Normalität eintritt.

Beeindruckt vom breiten Handlungsspektrums von NETU erklärte der Botschafter, dass die Vertretung der Türkei die Vereinsaktivitäten weiterhin aufmerksam verfolgen und unterstützen wird. 

 

Auch der  NETU Vorstandsvorsitzende, Veli Karakaya deutete auf die Wichtigkeit der raschen Beilegung der sozialen und politischen Spannungen zwischen beiden Ländern hin:

„Es ist unabdingbar, dass sich beide Seiten mit Verständnis und Aufrichtigkeit begegnen. Auch wir als deutsche Bürger mit türkischen Wurzeln befinden uns in einer besonderen Spannungslage. Wir sind Europäer, Wir sind Türken und wir sind Unternehmer. Wir wollen Verstehen und Verstanden werden.sagte der Vorsitzende.

NETU wird dabei seiner Verantwortung und seiner Schlüsselrolle im Sinne der Gesamtgesellschaft bestens gerecht werden unterstrich Herr Karakaya.

Zum Dank des Besuches von überreichte Veli Karakaya dem Botschafter einen eigens für Ihn angefertigten Berliner Buddybären.

Abgerundet wurde der Besuch von einem regen Austausch zu den Wirtschafts- und politischen Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland.

 Videobericht